Skip to main content

Autor: sebastian

Gemeinschaftskindergarten will „Sprach-Kita“ bleiben

NEULEHE, 29.09.2022

Endlich ist der Umbau des Gemeinschaftskindergartens St. Marien in Neulehe abgeschlossen. Die Sanitäranlagen im vorhandenen Gebäude, der Flurbereich im Erdgeschoss, sowie ein Gruppenraum wurden modernisiert. Es gibt einen Ruhe-, einen Theater- und einen Bewegungsraum. Und nun schließt sich die Krippe mit neuen Räume an. 15 Mädchen und Jungen haben hier Platz zum Spielen, die Welt zu erkunden und sich auszuruhen. Geschlafen wird jedoch meistens draußen – dick eigemummelt. „Das stärkt die Abwehrkräfte“, erklärt Leiterin Monika Eikens. Das begeistert die CDU-Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann. Der Stellvertretende Landrat Hartmut Moorkamp aus Rastdorf und Connemann machten sie jetzt ein eigenes Bild von dem Ergebnis des Umbaus.

Weiterlesen

„Dann gehen die Öfen aus“

MÖHLENWARF, 22.09.2022

Wie schwer es ist, einen Hefezopf zu flechten, weiß Mario Czaja jetzt. Denn der Generalsekretär der CDU Deutschlands ging jetzt bei Jasper Lübbers in die „Lehre“. Bei dem Juniorchef der Backmanufaktur Bakker Lübbers UG in Möhlenwarf sitzt nämlich jeder Handgriff. Czaja war ins Rheiderland gekommen, um sich vor Ort ein eigenes Bild von der dramatischen Lage im Lebensmittelhandwerk zu machen.

Weiterlesen

Deutschland rast in die Rezession – und die Ampel sieht zu

BERLIN, 21.09.2022

Das Statistische Bundesamt hat die Erzeugerpreise für gewerbliche Produkte vermeldet. Die MIT-Bundesvorsitzende Gitta Connemann erklärt dazu: „Die Erzeugerpreise sind um 45,8 Prozent gestiegen. Das hat eine historische Dimension. Seit 1949 wird diese Statistik geführt. Noch nie gab es eine größere Kostenexplosion. Allein gegenüber dem Vormonat stiegen die Kosten um 7,9 Prozent. Auch das ist ein neuer trauriger Rekord. Die Zahlen belegen den schon gefühlten Befund: zuerst Inflation, jetzt Stagflation. Deutschland rast in die Rezession. Und die Ampel sieht zu. Zögert. Verschleppt. Streitet.“

Weiterlesen

MIT: Gasumlage sofort stoppen

BERLIN, 21.09.2022

Der Bund will als Mehrheitsaktionär beim Energiekonzern Uniper einsteigen. Trotz der Verstaatlichung hält der Bundeswirtschaftsminister an der umstrittenen Gasumlage fest. Jetzt soll damit die Finanzierung des zukünftigen Staatskonzerns gesichert werden.

Weiterlesen

Ampel beerdigt Prinzip ‚Fördern und Fordern‘

BERLIN, 14.09.2022

Die Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) lehnt die heute vom Kabinett beschlossene Einführung des Bürgergelds ab. Die MIT-Bundesvorsitzende Gitta Connemann erklärt: „Die Grundsicherung beruht auf dem Prinzip vom ‚Fördern und Fordern‘. Es hat sich bewährt. Das sogenannte Hartz IV hat geholfen, die Massenarbeitslosigkeit in Deutschland zu beenden. Arbeitslose werden bei der Arbeitsuche unterstützt. Wer sich nicht um Arbeit bemüht, wird sanktioniert.“

Weiterlesen

Infektionsschutzgesetz stoppen

BERLIN, 08.09.2022

Die Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) fordert die Politik dazu auf, mit dem aktuell diskutierten Infektionsschutzgesetz keine De-facto-Impfpflicht durch die Hintertür einzuführen. Stattdessen verlangt die MIT klare Regelungen auf der Basis der wissenschaftlichen Erkenntnislage.

Weiterlesen

Ampel-Totalausfall in Meseberg

BERLIN, 31.08.2022

Die Regierungsklausur in Meseberg hat nach Auffassung der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) keine greifbaren Ergebnisse hervorgebracht. „Schon wieder hat die Ampel nicht geliefert. In den wichtigsten Fragen, die die Betriebe und Bürger bewegen, wurden keine Entscheidungen getroffen. Deutschland wird mitten in der Wirtschaftskrise allein gelassen“, bilanziert die MIT-Bundesvorsitzende Gitta Connemann.

Weiterlesen

Gasumlage gefährdet die Existenz von Mittelständlern

BERLIN, 15.08.2022

Heute ist die Höhe der so genannten Gasumlage mit 2,419 Cent/Kilowattstunde bekannt gegeben worden. Daraus erwächst eine weitere horrende finanzielle Belastung für Betriebe und Bürger. Mittelständler kämpfen wegen dieser Mehrkosten nun um die Aufrechterhaltung ihres Geschäftsbetriebs. „Die Gasumlage ist für die Betriebe in Deutschland ein gewaltiger finanzieller Schlag. Schon heute steht das Wasser unzähligen klein- und mittelständischen Betrieben bis zum Hals. Sie leiden unter Inflation, Preisexplosionen, Lieferkettenengpässen, den Nachwirkungen der Coronakrise. Die Ampel musst jetzt sofort an anderer Stelle gegensteuern und entlasten. Sonst drohen Schließungen“, so Gitta Connemann, die Bundesvorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsunion.

Weiterlesen